Schädlingsbekämpfung und Kammerjäger-Leistungen in Aschaffenburg, Bad Homburg, Bad Vilbel, Darmstadt, Frankfurt, Friedberg, Hanau, Hofheim, Karben, Maintal, Offenbach, Wiesbaden. Fragen Sie die Kammerjäger Kosten unverbindlich bei uns an.
Schädlingsbekämpfung und Kammerjäger-Leistungen in Aschaffenburg, Bad Homburg,Bad Vilbel, Darmstadt, Frankfurt, Friedberg, Hanau, Hofheim, Karben, Maintal, Offenbach,Wiesbaden. Fragen Sie die Kammerjäger Kosten unverbindlich bei uns an. 

Sie befinden sich in: Schädlingslexikon > Wespe > Gemeine Wespe

 

Gemeine Wespe

Aussehen - Woran kann man die Gemeine Wespe erkennen?

Der schwarz-gelbe Körper der Gemeinen Wespe (Paravespula vulgaris) signalisiert unmissverständlich „Vorsicht giftig“. Jeder Vogel, der einmal versucht hat ein solches Tier zu fressen und dabei gestochen wurde wird in Zukunft sicher einen großen Bogen um schwarz-gelb gefärbte Insekten machen. Auf den ersten Blick ist eine Gemeine Wespe kaum von einer Deutschen Wespe oder einer anderen Wespenart zu unterscheiden. Erst wenn man sich den Stirnschild einer Gemeinen Wespe genauer ansieht fällt das charakteristische Erkennungsmerkmal auf. Auf gelbem Hintergrund ist dort ein Strich zu erkennen, der nach unten breiter wird. Die Gemeine Wespe ist eine eher kleine Wespenart. Die Arbeiterinnen werden gerade einmal 12 bis 14 mm lang, während die Königinnen höchstens eine Körperlänge von 19 mm erreichen.

Erkennungsmerkmal:

 

Auf dem Bild ist das charakteristische Erkennungsmerkmal der Gemeinen Wespen gut zu erkennen.

 

Der schwarze längliche Strich auf dem Stirnschild, der nach unten breiter wird ist typisch für diese Art.

Vorkommen - Wo kommen Gemeine Wespe vor?

Die Gemeine Wespe ist eine einheimische Wespenart und bei uns sehr häufig. Auf das häufige Vorkommen bezieht sich auch der deutsche Artname – „gemein“ ist somit im Sinne von „gewöhnlich“ zu verstehen. Die Gemeine Wespe findet man in Wäldern genauso wie in Großstädten. Die Art ist ein typischer Kulturfolger und baut ihre Nester sehr oft in Rollladenkästen und dunklen Dachböden. Ursprünglich wurden die Nester immer in unterirdischen Hohlräumen wie den Gängen von Wühlmäusen angelegt. Auch heute nistet die Gemeine Wespe häufig an solchen Stellen. Der ursprüngliche Gang wird von den Arbeiterinnen Stück für Stück erweitert, so dass Platz für den Nestbau geschaffen wird.

An diesen Orten sind die Nester von Wespen am häufigsten zu finden:

Wespennest im Rolladenkasten

Wespennest im Fensterrahmen

Wespennest im Mauerwerk

Wespennest im Jalousiekasten

Wespennest im Nistkasten

Wespennest an der Dachrinne

Wespennest im Boden

Wespennest im Dach

Wespennest im Haus

Wespennest am Balkon

Wespennest im Garten

Wespennest in der Dämmung

Ernährung - Was fressen Wespen?

Die Nahrungsgewohnheiten der Gemeinen Wespe unterscheiden sich nicht von denen anderer Wespenarten. Die erwachsenen Tiere ernähren sich hauptsächlich von zuckerhaltiger Nahrung während die Larven mit eiweißhaltiger Nahrung gefüttert werden.

Vermehrung und Entwicklung von Gemeinen Wespen

Genauso wie die Hornisse bildet auch die Gemeine Wespe einjährige Staaten, die aber erst sehr spät im Herbst zugrunde gehen. Sieht man Mitte oder gar Ende November noch Wespen herum fliegen, so handelt es sich meist um Angehörige der Gemeinen Wespe. Die Nester dieser Art können einen Umfang von bis zu zwei Metern erreichen. Die Kolonien der Gemeinen Wespe bestehen manchmal aus bis zu 5.000 Individuen.

Welche Probleme verursachen Wespen?

Wie schon erwähnt baut die Gemeine Wespe ihre Nester sehr häufig im Boden. Ganz häufig kommt es zu Unfällen, wenn zum Beispiel Böschungen gemäht und die Tiere dabei aufgeschreckt werden. In diesen Fällen verlassen in wenigen Sekunden Dutzende wütender Wespen den Bau um sich auf den vermeintlichen Angreifer zu stürzen. In solchen Fällen hilft dann nur noch die sofortige Flucht. Bei Stichen ins Gesicht und vor allem in die Mundhöhle sollte man unverzüglich einen Arzt aufsuchen. Allergiker sollten immer Notfallmedikamente mit sich führen, die im Falle eines Wespenstichs sofort eingenommen werden müssen.

Das interessierte Leser auch: Wespennest entfernen Kosten

Wie kann man einen Befall erkennen?

Meist bemerkt man ein Nest der Gemeinen Wespe im Rollladenkasten erst dann, wenn das Volk schon größer ist und regelmäßig Wespen ein und aus fliegen.

Vorbeugung - Was tun gegen Gemeine Wespen?

In Backfilialen oder auch Metzgereien sollten UV-Lichtfallen im Verkaufsraum aufgehängt werden. Diese locken Wespen an und verhindern so, dass sich die Tiere an den ausgelegten Lebensmitteln vergreifen. Auch spezielle Köderfallen, die einen Flüssigköder enthalten, können zur Wespenbekämpfung in Wohn- und Geschäftsräumen eingesetzt werden.

zurück zum Schädlingslexikon

zurück zur Übersicht Wespen

Warum insectacon Schädlingsbekämpfung?

IHK geprüfte Kammerjäger

Mitglied im Berufsverband

100% diskret und zuverlässig

Notdienst 24 Std erreichbar

von Kunden empfohlen

Fragen zur Schädlingsbekämpfung? Kontaktieren Sie uns über unsere Zentrale in Alzenau!

 

Privatkunden (06023) 917439-10

Unternehmen (06023) 917439-20

 

Nutzen Sie unseren Rückrufservice

E-Mail | Kontaktformular

Mitglied im Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung

Servicegebiet unserer Kammerjäger für den Schädlingsbekämpfungs-Dienst: Frankfurt Wiesbaden Aschaffenburg Darmstadt Bad Homburg Friedberg Hanau

Schädlingsbekämpfung Frankfurt

Bettinastraße 30

60325 Frankfurt

Telefon: 069 90436430

kammerjaeger-frankfurt@insectacon.de

Kammerjäger Frankfurt

 

Schädlingsbekämpfung Langenselbold

Industriestrasse 10

63505 Langenselbold

Telefon: 06184 9937060

kammerjaeger-langenselbold@insectacon.de

Kammerjäger Langenselbold

Social Media, Folgen Sie uns:

Beliebte Tags:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright insectacon GmbH & Co. KG Schädlingsbekämpfung - Kammerjäger Frankfurt: Bettinastraße 30, 60325 Frankfurt - Kammerjäger Langenselbold: Industriestrasse 10, 63505 Langenselbold

Anrufen

E-Mail

Anfahrt