Schädlingsbekämpfung und Kammerjäger-Leistungen in Aschaffenburg, Bad Homburg, Bad Vilbel, Darmstadt, Frankfurt, Friedberg, Hanau, Hofheim, Karben, Maintal, Offenbach, Wiesbaden. Fragen Sie die Kammerjäger Kosten unverbindlich bei uns an.
Schädlingsbekämpfung und Kammerjäger-Leistungen in Aschaffenburg, Bad Homburg,Bad Vilbel, Darmstadt, Frankfurt, Friedberg, Hanau, Hofheim, Karben, Maintal, Offenbach,Wiesbaden. Fragen Sie die Kammerjäger Kosten unverbindlich bei uns an. 

Sie befinden sich in: SchädlingslexikonMotten > Kleidermotten

 

Kleidermotten

Auf dieser Seite erhalten Sie nützliche Informationen über Kleidermotten. Sie lernen Sie Kleidermotten zu erkennen, erhalten Informationen wie man Kleidermotten bekämpfen kann und welche Probleme Kleidermotten verursachen.

Kleidermotten erkennen

 

Der Körper einer Kleidermotte ist 4-9mm lang. Die Vorderflügel sind strohgelb, leicht bräunlich und schimmern glänzend silbrig. Kleidermotten haben keine Flecken oder Zeichnungen auf den Flügeln. Dies ist ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zu anderen Mottenarten. In Ruhestellung sind die Flügel nach hinten geklappt und die Vorderflügel liegen über den hinteren. Die leicht nach unten gebogenen Flügelspitzen und der Außenrand der Flügel franzen mit zunehmendem Alter aus. Das liegt daran, weil sich die Falter die empfindlichen Flügel an Hindernissen abstoßen. Die Spannweite der Flügel beträgt bis zu 16mm.

Ein weiteres Anzeichen von Kleidermotten ist der Fundort. Bei Motten im Schrank handelt es sich meist um Kleidermotten. Von Mai bis September ist eine gesteigerte Flugzeit erkennbar. Durch geheizte Räume sind Kleidermotten aber auch zu kälteren Jahreszeiten  im Winter zu finden.

 

Ein Kleidermotten Nest in diesem Sinne gibt es nicht. Die Eier werden einzeln durch das Motten Weibchen abgelegt.

 

Um Kleidermotten zu erkennen ist es sinnvoll zu beobachten, ob die Insekten ins Licht fliegen. Kleidermotten fliegen nämlich im Gegensatz zu den meisten anderen Nachtfaltern nicht ins Licht.

Kleidermotten bekämpfen

Um Kleidermotten zu bekämpfen und schnell loszuwerden können chemische Biozide, sogenannte Insektizide eingesetzt werden. Die Falter werden also chemisch bekämpft. Zur Bekämpfung der herumfliegenden Motten kann ein Naturpyrethrum, ein Extrakt aus den Blüten der Chrysantemenart eingesetzt werden. Das Naturpyrethrum ist unbedenklich und setzt sich durch die Umgebung, Licht und Sauerstoff ab. Die Larven jedoch sind durch Ihren Kokon weitestgehend geschützt und die Bekämpfung mit einem Insektizid in diesem Entwicklungsstadium ist nicht möglich.

 

Merke: Die Vernebelung alleine ist keine Möglichkeit um Kleidermotten nachhaltig zu bekämpfen.

 

Eine echte Alternative zur chemischen Bekämpfung ist die biologische Schädlingsbekämpfung. Diese natürliche Bekämpfung von Kleidermotten, zum Beispiel mit Schlupfwespen erfordert zwar etwas Geduld, ist aber sehr erfolgsversprechend.

 

Häufig findet man in Internet Informationen zum Thermo Verfahren. Diese Bekämpfung basiert auf der wissenschaftliche Erkenntnis, dass Eiweißmoleküle ab einer bestimmten Temperatur gerinnen. In der Praxis stellt sich diese Möglichkeit allerdings schwierig dar. So müsste man einen gesamten Kleiderschrank oder besser den ganzen Raum auf eine bestimmte Temperatur aufzuheizen. In Ritzen und Spalten, wo die Eier und Larven der Falter sind,  wird die notwendige Temperatur oftmals nicht erreicht und die Bekämpfung ist erfolglos.

Woher kommen Kleidermotten

Die häufigste Art der Verbreitung ist die passive Verschleppung durch befallenes Material, ähnlich wie bei Bettwanzen. Kleidermotten fliegen aber auch oft durch das geöffnete Fenster, durch Lüftungsgitter und Ventilatoren.

Welchen Schaden Kleidermotten anrichten

Im Grunde genommen verursachen nicht die Kleidermotten sondern die Larven der Materialschädlinge den Hauptschaden. Die Kleidermotten Larven auch Raupen genannt fressen kleine Löcher in das Material. Diese Fraßlöcher sind eher unregelmäßig und über das gesamte Textilstück verteilt. Der Fraßschäden der Kleidermotten ist gut von dem des Teppichkäfers unterscheidbar, die vergleichsweise groß sind.

 

Besonders beliebt sind getragene Kleidungsstücke, da sich die Puppen der Kleidermotte von Kreatin ernähren. Kreatin ist zum Beispiel in Hautschuppen und Haare, auch in Tierhaaren zu finden. Wenn getragenen Kleidung zurück in den Schrank gehängt wird, ist das also eine ideale Nahrungsquelle für die Larven der Falter. Adulte Kleidermotten fressen nichts und richten daher keinen Schaden an. Die Weibchen sichern den Fortbestand und sterben dann.

 

Durch mögliche Rückstände in Form von Schweiß, Hautfett, Schuppen auf synthetischen Textilien, werden diese auch befallen und geschädigt. An den synthetische Fasern können sich die Larven nicht ernähren.

 

Bei Textilien und Teppichen befallen die Larven der Kleidermotten den Wollanteil. Die meisten Teppiche sind aus Wolle geknüpft und besonders gefährdet sind unbehandelte Wollteppiche, die nicht häufig betreten werden oder Wandteppiche. Aber auch behandelte Teppiche werden von Kleidermotten befallen, möglicherweise lässt hier die Wirkung nach einem gewissen Zeitraum nach.

 

Neben Textilien, Wolle, Seide und Fell schädigen die lichtscheuen Nachtfalter auch Naturdämmstoffe mit einenem Anteil an Schafswolle. So kann die Höhe eines Bauschadens durch einen Mottenbefall beträchtlich sein. Ökologisches Baumaterial welches zur Isolierung angeboten wird, ist in der Regel behandelt. Allerdings werden  immer mehr Schäden in Häusern mit natürlichen Dämmstoffen durch Motten beobachtet.

 

Nicht zuletzt können Kleidermotten ganze Textilreinigungen befallen. Wenn Kleidungsstücke oder Teppiche wegen einem Mottenbefall in einer Reinigung abgegeben werden, sollten diese luftdicht verpackt sein und das Personal auf den Verdacht bzw. auf den Befall hingewiesen werden. In Textilreinigungen ist ein Lösungsmittelreinigungsverfahren kein ausreichendes Mittel zur Bekämpfung und Beseitigung der Insekten.

Merke: Kleidermotten haben nur bedingt etwas mit Schmutz zu tun. Ein getragenes Kleidungsstück muss noch lange nicht schmutzig sein, wenn sich einige Hautschuppen und Haare darauf befinden.

Warum befallen Motten Schafswolle aber keine Schafe?

Eine Schafherde ist in Bewegung und draußen auf der Weide. Wind und Wetter, die Sonne und frische Luft verhindern, dass sich Motten im Fell eines Schafes einnisten.

 

Können Kleidermotten fliegen?

Die männlichen als auch die weiblichen Kleidermotten können fliegen. Wobei man beobachten kann, dass die Männchen häufiger fliegen. Beide sind aber auch gute Läufer.

Empfehlen Sie diese Seite auf:

zurück zum Schädlingslexikon

zurück zur Übersicht Motten

Warum insectacon Schädlingsbekämpfung?

IHK geprüfte Kammerjäger

Mitglied im Berufsverband

100% diskret und zuverlässig

Notdienst 24 Std erreichbar

von Kunden empfohlen

Fragen zur Schädlingsbekämpfung? Kontaktieren Sie uns über unsere Zentrale in Alzenau!

 

Privatkunden (06023) 917439-10

Unternehmen (06023) 917439-20

 

Nutzen Sie unseren Rückrufservice

E-Mail | Kontaktformular

Mitglied im Verein zur Förderung ökologischer Schädlingsbekämpfung

Servicegebiet unserer Kammerjäger für den Schädlingsbekämpfungs-Dienst: Frankfurt Wiesbaden Aschaffenburg Darmstadt Bad Homburg Friedberg Hanau

Schädlingsbekämpfung Frankfurt

Bettinastraße 30

60325 Frankfurt

Telefon: 069 90436430

kammerjaeger-frankfurt@insectacon.de

Kammerjäger Frankfurt

 

Schädlingsbekämpfung Langenselbold

Industriestrasse 10

63505 Langenselbold

Telefon: 06184 9937060

kammerjaeger-langenselbold@insectacon.de

Kammerjäger Langenselbold

Social Media, Folgen Sie uns:

Beliebte Tags:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Copyright insectacon GmbH & Co. KG Schädlingsbekämpfung - Kammerjäger Frankfurt: Bettinastraße 30, 60325 Frankfurt - Kammerjäger Langenselbold: Industriestrasse 10, 63505 Langenselbold

Anrufen

E-Mail

Anfahrt